Dienstag, 22. November 2005

Das neue Kabinett ...

... sozusagen als politischer ZwischenBlog hier die neuen Minister in der Übersicht. Angela Merkel hat übrigens die Domain Bundeskanzlerin.de bekommen :-)

  1. Franz Müntefering (SPD) Vizekanzler und Bundesminister für Arbeit und Soziales

  2. Frank-Walter Steinmeier (SPD) Bundesminister des Auswärtigen

  3. Wolfgang Schäuble (CDU) Bundesminister des Innern

  4. Brigitte Zypries (SPD) Bundesministerin der Justiz

  5. Peer Steinbrück (SPD) Bundesminister der Finanzen

  6. Michael Glos (CSU) Bundesminister für Wirtschaft und Technologie

  7. Horst Seehofer (CSU) Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

  8. Franz Josef Jung (CDU) Bundesminister der Verteidigung

  9. Ursula von der Leyen (CDU) Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

  10. Ulla Schmidt (SPD) Bundesministerin für Gesundheit

  11. Wolfgang Tiefensee (SPD) Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung

  12. Sigmar Gabriel (SPD) Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

  13. Annette Schavan (CDU) Bundesministerin für Bildung und Forschung

  14. Heidemarie Wieczorek-Zeul (SPD) Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

  15. Thomas de Maizière (CDU) Bundesminister für besondere Aufgaben (Chef des Bundeskanzleramtes)

Montag, 7. November 2005

Erfurter IKEA und Schokonews ...

Erfurt ist seit kurzem um eine Attraktion reicher. IKEA eröffnete eine Filiale und so muss ich als Jenaer für Billy & Co. nicht mehr nach Leipzig reisen. An sich ist die Ausstattung meines Zimmers komplett, trotzdem musste ich mir natürlich eine Meinung zu diesem Konsumtempel verschaffen und obwohl ich nichts kaufen wollte, habe ich doch 30 Euro für Kleiderbügel, Kerzen, eine Regallampe ... gelassen. Im Vergleich zu Leipzig ist dieser IKEA schicker eingerichtet, übersichtlicher gestaltet und an diesem Dienstagnachmittag auch verhältnismäßig wenig überlaufen. Gern erinnere ich mich auch an die Einkaufstouren zu den Gründungen meiner WGs. Zwei Betten, Kleinkram, Stiebi und ich in einem Twingo ... unglaublich.



Seit nunmehr einer Woche plagt mich die "Weltraumgrippe" !!! Obwohl ich mich, vorsorglich wie ich bin, habe impfen lassen, plagen mich eine verstopfte Nase, leichter Husten, Kopf- & Gliederschmerzen ... da macht das Diplomschreiben richtig Spaß. Ich brauche dringend eine studentische Hilfskraft, welche mir diesbezüglich gelegentlich in den Arsch tritt. Das Fernsehen hab ich mir erfolgreich abgewöhnt, den Bierkonsum auf ein Minimum reduziert - trotzdem muss mich erst noch eine zeitbedingte Panik im Genick packen. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum so viele Arbeiten im letzten Moment entstehen. Hat man sich erstmal ausgiebig mit dem Thema auseinander gesetzt fehlt einem der Anreiz dies im Nachgang schriftlich zusammen zu fassen. Aber das kommt sicher noch ...

Die Schokolade mit Kräutern der Provence war leider kurzfristig vergriffen, da halte ich euch aber auf dem Laufenden. Meine Community versorgt mich hier mit den letzten Neuigkeiten und so kann ich heute verkünden, dass es KIT KAT Ltd. Edition Peanut Butter jetzt bei Ebay zu ersteigern gibt. Außerdem wurde, laut Peter alias "Vielex" ein Spezialgeschäft für Schokoladenkreationen in Erfurt an der Krämerbrücke eröffnet. Endlich mal kein Pralinenladen, sondern ein Fachgeschäft für Schokoladen aller Art.

Das ist auch gleich die Überleitung zu meiner Filmkritik. "Charly und die Schokoladenfabrik" hab ich mir mit Anne angeschaut. Johnny Depp spielt den verdrehten Schokoladenfabrikbesitzer Willy Wonka mit Kindheitstrauma. Kindgerecht wird hier vermittelt dass falscher Ehrgeiz, Arroganz und Überheblichkeit etc. sich im Leben nicht auszahlen und zum Schluss immer die Gutmütigen und Bescheidenen gewinnen. Was würde wohl mein kleiner Bruder (Soz.päd. in spe) dazu sagen?!? Eben eine Kinderbuchverfilmung, aber sehr schön gemacht. Zu einer ganz anderen Sorte Film gehört "Balzac und die kleine chinesische Schneiderin". Als echter, wie ich immer sage, Autorenfilm treten maßlose Effekte und dramatische Spannungskurven zugunsten von tiefsinnigen und kritischen Dialogen in den Hintergrund. Erzählt wird die Geschichte von zwei chinesischen Intellektuellen welche in den 70er Jahren als Umerziehungsmaßnahme zur Land- und Bergwerksarbeit verurteilt wurden. Tief in den Bergen Chinas finden sich die beiden in einer neuen Welt. Die einzige Abwechslung sind ein paar verbotene westliche Bücher, welche die beiden mit der Tochter des Schneidermeisters verbindet ... absolut sehenswert!!!

Soviel erstmal für heute

Viele Grüße
Dietzi