Samstag, 21. April 2012

Podcast: TABAS #0002 ...

... unter dem Motto "talking about books and such" steht nun die zweite Folge des Podcasts "TABAS" auf unseren Blogs (Dietzi, Stefan), auf soundcloud.com sowie bei iTunes und Instacast zum anhören bereit. An dieser Stelle vielen Dank für das Feedback zur ersten Folge, die Tonqualität konnten wir deutlich verbessern und freuen uns auch diesmal auf eure Rückmeldungen. Viel Spass ...





Themen der Sendung: quote.fm; Acta Demo am 09.06.12; Kochkurs; Leistungsschutzrecht Post von Max Winde; BubbleTea; iPad3; GameOfThrones; Campact zu Bild Werbeaktion; Podcasts: Mobilmacs, WMR, NSFW; DRadio, Schöne Ecken ... ; KalenderFeed Fussball EM; Spiele: ReadySteadyBang, Dirt Autorennen, Infinity Blade, Red Dead Redemption, Skype, re:publica 2012


Montag, 9. April 2012

Reingehört! Sizarr, Netsky, Modestep ...

... schon einige Wochen überfällig dürfte diese Folge von "Reingehört!" auf meinem Blog sein und so habe ich die Ostertage neben dem Genuss der Thüringer Küche auch für diesen Post genutzt. Wie immer stelle ich diejenigen Songs, Bands oder auch Remixe vor, die mich über Wochen begleiten, ohne mir dabei langweilig zu werden. Viel Spass damit ...

Sizarr

Meine erste Empfehlung ist "Sizarr", welche bereits auf dem Melt! 2011 zu hören waren. Leider hatte ich die Band damals noch nicht auf dem Radar, habe im Internet aber viel positives gehört. Generell bevorzuge ich die Verbindung von harmonisch-melodischen Musikelementen mit elektronischen Genres gegenüber der rein synthetischen Musik.



Jessie J - Nobody's Perfect [Netsky Dub Remix]

"Netsky" ist mir bereits durch einen Rusko Remix aufgefallen. Der belgische Produzent und DJ überzeugt trotz seines jugendlichen Alters durch hochprofessionelle Mixe und tanzbare Rhythmen. Im Netz ein echter Star, scheint er auch als Dj auf Festivals zu gastieren und ich hoffe hier auf das Melt! 2012.



Modestep - To The Stars (Break The Noize & The Autobots Remix)

Zu guter Letzt empfehle ich "Modestep" und frage mich, wie mir diese Londoner Band bisher entgehen konnte. Was mit James Blake noch zaghaft begann wird hier vollendet: Dubstep in Verbindung mit melancholischem Gesang. Ein echter Geheimtip ...